Freitag, Dezember 13, 2019
Text Size

Haus für Selbermacher, sanierungsbedürftig mit Potenzial

Haus für Selbermacher, sanierungsbedürftig mit Potenzial

115.000,00 EUR
Kaufpreis
66557 Illingen
Angebotsadresse
Übersicht
Objekt-Nr. HR00059
Objektart Haus
Objekttyp Einfamilienhaus
Vermarktung Kauf
Nutzung Wohnen
Land Deutschland
Bundesland Saarland
Region Landkreis Neunkirchen
PLZ 66557
Ort Illingen
Preise und Kosten
Kaufpreis 115.000,00 EUR
Maklerprovision 3,57% des Kaufpreises inkl. 19% MwSt.
Außenstellplätze 2
Flächen
Wohnfläche ca. 180,00 m²
Grundstück 850,00 m²
Stellplätze 2
Ausstattung
Zimmer 8,0
Schlafzimmer 6
Badezimmer 1
Raumteilung änderbar ja
Bad Dusche, Fenster
Küche Einbauküche
Boden Fliesen, Laminat, Teppich
Heizungsart Zentralheizung
Befeuerung Gas
Stellplatzart(en) Außenstellplatz, Garage
Ausrichtung Balkon/Terrassen Osten
Kabel / Sat-TV ja
Breitbandzugang DSL
Unterkellert ja
Zustandsangaben
Baujahr 1930
Zustand nach Vereinbahrung
Energieverbrauch
Befeuerung Gas
Sonstiges
verfügbar ab sofort

Objektbeschreibung

ENERGIEAUSWEIS

Der Energieausweis liegt seitens des Anbieters noch nicht vor.

---------------

Dieses sanierungsbedürftige Haus wurde im Jahr 1930 erbaut. Es bietet ca. 180qm Wohnfläche und ein etwa 850qm großes Gelände hinter dem Haus. Das Haus ist sanierungsbedürftig und bietet sich für Handwerker an, die mehrere Handwerkliche Fähigkeiten vereinen. Auch die Fenster müssen erneuert werden. Das Einfamilienhaus steht in einem Ortsteil von Illingen in einer ruhigen Seitenstraße. Über eine Treppe gelangt man zum Windfang vor der Eingangstür. Über diesem befindet sich ein kleiner Balkon, der Richtung Nachbarhaus ausgerichtet ist. Aus dem oberen Stockwerk hat man den Blick auf die hinter dem Haus gelegene Grünfläche. Diese bietet sich an die Kinder spielen zu lassen oder dem Hund den nötigen Auslauf zukommen zu lassen. Im Haus wurde im Jahr 2010 das Badezimmer erneuert. 2000 wurde die Heizung ersetzt und im Jahr 2001 das Dach vollständig erneuert. Die Räumlichkeiten sind durch Einziehen oder das Entfernen von Wänden zu variieren. Der Anbau auf der hinteren Seite des Hauses wurde im Jahr 2002 mit einer neuen Haut auf dem Flachdach versehen. Wasser, Strom und Heizung müssen, genau wie die Böden und Fenster überprüft und höchstwahrscheinlich erneuert werden. Durch die ruhige Lage und das relativ große Grundstück hinterm Haus bietet dieses Einfamilienhaus viel Potenzial. Besonders Selbermacher können hier ihre Ideen verwirklichen.

Ausstattung

Püttlingen, Ortsteil Uchtelfangen. Die Heizung im Haus wurde im Jahr 2000 ersetzt, das komplette Dach im Jahr 2001 erneuert und im Jahr 2010 wurde das Badezimmer ersetzt. Im Haus befinden sich in den Räumen auf dem Boden ausgelegt Fliesen, Laminat, Teppich und Holz. Die Fenster sind doppelt verglast aus Aluminium. Diese sollten ersetzt werden. Die ruhige Lage und das Grün hinterm Haus sollten den Anreiz bieten aus diesem Haus wieder einen Wohlfühlort zu machen. Potenzial ist vorhanden! Dieses Einfamilienhaus bietet :
Erdgeschoss:
2 Räume für den Wohnbereich, Essküche, Esszimmer, Gästezimmer,
Duschbad mit separatem WC

Dachgeschoss:
1 sehr großes Zimmer, aus dem man problemlos zwei Zimmer schaffen kann, Kinderzimmer, Schlafzimmer mit Ankleide. Durch die Zusammenlegung des Schlafzimmers mit dem Ankleideraum bietet sich die Möglichkeit ein etwas größeres Schafzimmer zu erhalten.

Zuletzt durchgeführte Maßnahmen:
ca. 2000: Heizung ersetzt.
ca. 2001: Dach komplett erneuert.
ca. 2010: Bad saniert.

Pflichtangaben zum Energieausweis: Ein Energieausweis liegt seitens des Eigentümers nicht vor

Lagebeschreibung

Uchtelfangen ist der zweitgrößte Ortsteil von Illingen im saarländischen Landkreis Neunkirchen in Deutschland und hat ca. 400Einwohner. Zur Gemeinde Illingen gehören neben dem namensgebenden Ortsteil Illingen auch die Ortsteile Hirzweiler, Hüttigweiler, Uchtelfangen, Welschbach und Wustweiler. Sie waren bis zur Gebiets- und Verwaltungsreform 1974 eigenständige Gemeinden. Erstmals urkundlich erwähnt wurde Illingen um 893. Im 14. Jahrhundert vergaben die Grafen von Saarwerden die Wasserburg Illingen als Lehen an die aus der Eifel stammenden Herren von Kerpen. Ab dem 16. Jahrhundert war Illingen eine freie Reichsherrschaft. Die Regierung der Freiherren von Kerpen-Illingen endete mit den Eroberungen Frankreichs nach der französischen Revolution und dem daraus resultierenden Verlust ihrer Hoheitsrechte 1794. 1798 wurde Illingen von der französischen Verwaltung der "Mairie" (Bürgermeisterei) Uchtelfangen zugeschlagen. Ab 1815 war Illingen Teil des Staates Preußen und damit ab 1871 des Deutschen Reichs, bis 1920 das sogenannte "Saargebiet" von Deutschland abgetrennt und unter Verwaltung des Völkerbunds gestellt wurde. Nach der ersten Saarabstimmung im Jahr 1935 gehörte Illingen wieder zum Deutschen Reich, von 1947 bis 1956 zum teilsouveränen französischen Protektorat Saarland. Nach Umsetzung der zweiten Saarabstimmung von 1955 gehörte Illingen ab dem 1. Januar 1957 als Teil des neuen Bundeslandes Saarland zur Bundesrepublik Deutschland. Bis Mitte des 19. Jahrhunderts war in Illingen eine Kienrußbrennerei in Betrieb.

Sonstiges

Von Schlapp Immobilien – Denn wir vermitteln Ihnen Zufriedenheit

Nutzen Sie die KontaktmöglichkeVon Schlapp Immobilien – Denn wir vermitteln Ihnen Zufriedenheit

Nutzen Sie die Kontaktmöglichkeit über dieses Exposé und vereinbaren unverbindlich einen Besichtigungstermin. Ich werde mich umgehend mit Ihnen zwecks Terminabstimmung in Verbindung setzen.

Ihr Ansprechpartner für dieses Objekt:

Heide Rach
Tel.: 06587-992777
Mobil: 0173-1890509
www.schlapp-immobilien.de
www.verkehrswert-ermitteln.de
www.facebook.com/von.schlapp.immobilien
www.twitter.com/von_schlapp

Hinweis zum Exposé Inhalt:

Unser Exposé basiert auf Angaben unserer Auftraggeber. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit sowie der Aktualität der im Exposé befindlichen Angaben können wir daher nicht garantieren. Die im Exposé angegebenen Flächenangaben beruhen ebenfalls auf Angaben unserer Auftraggeber und sind unverbindlich.

Beim Kauf älterer Bestandsimmobilien erweist sich die Hinzuziehung eines Fachmannes / eines Sachverständigen vor Vertragsabschluss als ratsam, da offene und versteckte Mängel, die auch dem Verkäufer oftmals nicht bekannt sind, zu erheblichen finanziellen Mehraufwand nach Kauf führen können.

Wir empfehlen Ihnen daher als Käufer vor Erwerb einer älteren Immobilie einen unabhängigen Gutachter in Anspruch zu nehmen!

Kostenfrei Verkehrswert Ihrer Immobilie ermitteln unter http://www.verkehrswert-ermitteln.de
Wir empfehlen Ihnen als Käufer vor Erwerb einer Immobilie einen unabhängigen Gutachter in Anspruch zu nehmen!

Kostenfrei Verkehrswert Ihrer Immobilie ermitteln unter http://www.verkehrswert-ermitteln.de

Haus für Selbermacher, sanierungsbedürftig mit Potenzial

-
Bus
-
Autobahn
-
Kindergarten
-
Grundschule
115.000,00 EUR
Kaufpreis
66557 Illingen
Angebotsadresse

Lagebeschreibung

Uchtelfangen ist der zweitgrößte Ortsteil von Illingen im saarländischen Landkreis Neunkirchen in Deutschland und hat ca. 400Einwohner. Zur Gemeinde Illingen gehören neben dem namensgebenden Ortsteil Illingen auch die Ortsteile Hirzweiler, Hüttigweiler, Uchtelfangen, Welschbach und Wustweiler. Sie waren bis zur Gebiets- und Verwaltungsreform 1974 eigenständige Gemeinden. Erstmals urkundlich erwähnt wurde Illingen um 893. Im 14. Jahrhundert vergaben die Grafen von Saarwerden die Wasserburg Illingen als Lehen an die aus der Eifel stammenden Herren von Kerpen. Ab dem 16. Jahrhundert war Illingen eine freie Reichsherrschaft. Die Regierung der Freiherren von Kerpen-Illingen endete mit den Eroberungen Frankreichs nach der französischen Revolution und dem daraus resultierenden Verlust ihrer Hoheitsrechte 1794. 1798 wurde Illingen von der französischen Verwaltung der "Mairie" (Bürgermeisterei) Uchtelfangen zugeschlagen. Ab 1815 war Illingen Teil des Staates Preußen und damit ab 1871 des Deutschen Reichs, bis 1920 das sogenannte "Saargebiet" von Deutschland abgetrennt und unter Verwaltung des Völkerbunds gestellt wurde. Nach der ersten Saarabstimmung im Jahr 1935 gehörte Illingen wieder zum Deutschen Reich, von 1947 bis 1956 zum teilsouveränen französischen Protektorat Saarland. Nach Umsetzung der zweiten Saarabstimmung von 1955 gehörte Illingen ab dem 1. Januar 1957 als Teil des neuen Bundeslandes Saarland zur Bundesrepublik Deutschland. Bis Mitte des 19. Jahrhunderts war in Illingen eine Kienrußbrennerei in Betrieb.

Anbieter kontaktieren
Hinweis: Diese Einwilligung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, indem Sie eine E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! schicken.
Sicherheitscode
Angebot weiterleiten

An:

Von:

Sicherheitscode
Finanzierungsrechner
+
+
+
=
-
=
%
%

Ihr berechnetes Ergebnis:

=
=
=

Mitarbeiter Login

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.