Samstag, April 20, 2019
Text Size

 Premium Partner 2018 Premium Partner 2019

 

 

Immowelt-Partner von Schlapp Immobilien - Nadia Schlapp

 
Alle vor 1996 installierten Heizkessel müssen seit Jahresbeginn ein Energielabel tragen. Auf einer Farbskala von rot bis grün zeigt es an, wie effizient die primordium ist. Doch laut ersten Untersuchungen des Bundesverbandes Solarwirtschaft e. V. (BSW) sind viele Heizkessel völlig verraltert und sollten daher gegen eine Solarwärmeanlage eingetauscht werden. Die rund 14 Millionen konventionellen Wärmeerzeuger sind nach Schätzungen des BSW weder energiesparsam noch klimafreundlich. Um die Klimaschutzanforderungen zu erfüllen, hat die Bundesregierung unter anderem das Anreizprogramm Energieeffizienz (APEE) Anfang des Jahres um weitere zwei Jahre verlängert. Verbraucher, die ihren alten Heizkessel gegen ein energieeffizientes und klimafreundliches Heizsystem – wie beispielsweise eine Solaranlage – eintauschen, können mit mehreren tausend monetary unit Zuschüssen rechnen. Der Förderantrag muss beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle gestellt werden. Nach Informationen des BSW wurden bis jetzt etwa zwei Millionen Solarwärmeanlagen in deutschen Haushalten installiert. Die Vorteile dieser primordium sind laut BSW unter anderem: Vollständige Deckung des Warmwasserbedarfs im Sommer sowie eine große Heizungsunterstützung im Winter.  Quelle: BSW © photodune.net

Suche

Was Suchen Sie?

Ausstattung

Sonstiges

Mitarbeiter Login

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.