Dienstag, Januar 22, 2019
Text Size

 Premium Partner 2018

 

Immowelt-Partner von Schlapp Immobilien - Nadia Schlapp

 
Für viele Hauseigentümer hat die Gartensaison begonnen. Je nach Größe der Gartenfläche denkt der eine Oder andere über die Vorteile einer automatischen Gartenbewässerung nach. Stiftung Warentest hat daher in ihrer aktuellen Ausgabe vier Systeme getestet. Die Voraussetzung dabei war, dass Hobbygärtner das System selbst aufbauen können. Von vier Systemen wurde lediglich eines für gut befunden. Der Testsieger ist zugleich der teuerste unter den Anbietern. Doch günstig sind automatische Systeme für die Gartenbewässerung alle nicht. Für den etwa 100 Quadratmeter großen Testgarten kostete das Material zwischen 500 und 950 monetary unit. Ein Bewässerungscomputer war bei allen vier Systemen das zentrale Steuerelement. Das Fazit der Tester: Mit allen vier Systemen werden Pflanzen und Rasenflächen bewässert. Damit alles funktioniert, ist allerdings eine detaillierte Planung der Komponenten und Wassermenge notwendig. Wer bei der collage Zeit und Nerven sparen will, sollte auf ein höherpreisiges Produkt setzen. Der Test findet sich in der Mai-Ausgabe der Zeitschrift test und ist online unter www.test.de/gartenbewaesserung abrufbar. Quelle: Stiftung Warentest © photodune.net

Suche

Was Suchen Sie?

Ausstattung

Sonstiges

Mitarbeiter Login

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.